Spenden

 

Warum machen wir gerade bei dieser Rally mit? Natürlich ist hier der Reiz sehr groß, mit unseren alten Kübeln durch diese wunderbare Landschaft zu fahren. Aber neben dem sportlichen Punkt glänzt diese Rally auch mit ihrem sozialen Engagement. Jedes Team verpflichtet sich, im Vorfeld Spenden in Höhe von 750 € zu sammeln.

Aus diesem Grund haben wir 2 Aktionsseiten eingerichtet, bei dem uns jeder unterstützen kann. Hier findet ihr Informationen darüber, was die jeweiligen Projekte eigentlich machen. Spenden könnt ihr über den Link “Jetzt mithelfen” unter der Beschreibung des jeweiligen Textes.

Und noch als Hinweis: Für jede Spende erhält man eine Spendenquittung, die man steuerlich geltend machen kann. Das Geld geht direkt an die beschriebenen Projekte. Das Auto, Sprit, Verpflegung, usw. während der Rally werden davon nicht bezahlt. Das schaffen wir hoffentlich auch noch so!

Förderverein “Roter-Milan Nidderau e.V.”


Wissen, wo die Spende hingeht! Für uns ist das ganz wichtig. Aus diesem Grund haben wir eine Spendenseite für den Förderverein der Pfadfinder eingerichtet, für die wir Jahrelang selbst aktiv waren oder noch immer sind. Der Förderverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Jugendarbeit direkt zu unterstützen. In der Regel besteht der Förderverein aus ehemaligen Mitgliedern, die nicht mehr aktiv an der Vereinsarbeit teilnehmen, diese aber finanziell unterstützt.  So kümmert sich der Förderverein darum, dass das Vereinsheim in Schuß ist, das Material für die Gruppenarbeit zur Verfügung steht und das man Kinder und Jugendliche unterstützt, die finanziell auf Hilfe angewiesen sind.

 

Autonome Jugendwerkstätten Hamburg e.V.


Die autonomen Jugendwerkstätten (ajw) bieten seit 1983 jungen Menschen, die in Hamburg leben und in gewerblichen Betrieben keine Chance auf Einstellung haben, eine Berufsausbildung überwiegend im Handwerk an. Offiziell heißt dies Ausbildung für sozial benachteiligte Jugendliche und dauert – je nach Beruf – drei bis dreieinhalb Jahre.

Bis zu 150 Auszubildende lernen in fünf Werkstätten und der ajw Geschäftsstelle zehn verschiedene Berufe. Daneben betreut ajw weitere Auszubildende, die ihre Lehre mittlerweile in Wirtschaftsbetrieben fortsetzen. ajw stellt auch gerne junge Frauen und ausländische Jugendliche ein, da es für sie immer noch besonders schwierig ist, einen Ausbildungsplatz im Handwerk zu bekommen. Mehr Infos gibt es hier: http://www.ajw-hamburg.de/